Rezept: Kidneybohnen-Kuchen

Kidneybohnen-Kuchen

Dieses Rezept ist mein absolutes Lieblings-Rezept aus meiner veganen „Phase“. Und obwohl ich mich nicht mehr vegan ernähre, backe ich den Kuchen bis heute regelmäßig. Besonders um Heißhunger oder Gelüsten entgegenzuwirken, gibt es bei mir immer gesunde Alternativen, die ohne viel Schnickschnack und in kurzer Zeit zuzubereiten sind.

Egal ob zum Frühstück, als Snack für Zwischendurch, vor oder nach dem Training oder als Topping auf Joghurt, Quark oder Eis… mit diesem Rezept könnt ihr ohne Reue schlemmen.

Zutaten

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Banane
  • 30g Proteinpulver oder gemahlene Haferflocken oder Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Milch
  • 20g entölter Backkakao
  • Süßstoff nach Bedarf
  • Opt. Zimt

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Mixer zu einer breiigen Masse pürieren.
  3. Die Kuchenmasse in eine beliebige Kuchenform oder Muffinförmchen geben und für ca. 30 – 40 Minuten backen.
  4. Entweder direkt warm genießen oder im Backofen auskühlen lassen und für einige Stunden im Kühlschrank lagern.

Mein Tipp

Mir schmeckt der Kuchen besonders gut, wenn er nach dem Backen noch einen Tag im Kühlschrank ruht – dadurch kann sich der schokoladige Geschmack noch einmal richtig entfalten und der Kuchen bekommt so eine knautschige Konsistenz. Probiert das Ganze außerdem auch mal mit ein bisschen Erdnussbutter oder Apfelmus im Teig.

Verwandte Beiträge

Leave a comment